0211-24790940

Handchirurgie Düsseldorf

---------- Dr. Schumann-Averkiou & Dr. Schumann ----------
Handchirurg, Handchirurgin

Dr. Schumann-Averkiou, Daphnie
Handchirurgin
Fachärztin für Chirurgie
Fachärztin für Plastische Chirurgie

Dr. Schumann, René
Facharzt für Plastische Chirurgie

Sehr geehrter Webseitenbesucher,

auf dieser Internetseite finden Sie einen kleinen Überblick über die Handerkrankungen, die Dr. Schumann-Averkiou und Dr. Schumann aus Düsseldorf konservativ und/oder operativ behandelt. Wenn Sie einen Beratungstermin wünschen, so können Sie diesen per Emailkontakt oder über die Nummer 0211-24790940 vereinbaren.

Machen Sie sich die jahrelange Erfahrung und fachliche Kompetenz von Dr. Schumann-Averkiou und Dr. Schumann zu Nutze und vereinbaren Sie einen Termin zur Beratung.

Beratung vereinbaren

Die Operation der Dupuytren-Kontraktur gehört in Düsseldorf zu den Standardeingriffen.

 

Bei der Dupuytren-Kontraktur kommt es im fortgeschrittenen Stadium durch Veränderung, ähnlich wie bei einer Narbe, zur einer Verkrümmung von Fingern. Im Anfangsstadium können Verhärtungen und Dupuytren-Knoten zu tasten sein. Die Operation dieser Erkrankung gehört neben dem Karpaltunnelsyndrom zu den häufigsten, die Dr. Schumann in Düsseldorf durchführt.

 

 

 

 

 

 Überbein an Hand, Handgelenk

 

Das Überbein der Hand und am Handgelenk ist die häufigste Geschwulst in der Handchirurgie. Sie entsteht meist durch eine Art Ausstülpung der Gelenkkapsel. Das Überbein kann aber auch an der Sehnenscheide seinen Ursprung haben und wird dann auch Sehnenscheidenhygrom genannt.

 

Wie wird das Karpaltunnel-Syndrom von Ihnen in Düsseldorf behandelt?

 

Das Karpaltunnel-Syndrom ist neben der Sehnenscheidenentzündung die Handerkrankung, wegen derer der Handchirurg am häufigsten aufgesucht wird. Nächtliche Schmerzen an Hand und Fingern und Kribbeln in diesen Bereichen sind die typischen Symptome. Neben der Behandlung ohne eine Operation führt, Dr. Schumann in Düsseldorf auch die minimal invasive Technik der Karpalbandspaltung durch. Sind die Sehnenscheiden stark in Mitleidenschaft gezogen, so müssen diese im Rahmen der Operation zum Teil entfernt werden, was eine Schnittverlängerung bedeuten kann.

 

Wie sieht die Behandlung beim Tennisellenbogen aus?

 

Der Tennisellenbogen ist unter Laien sicherlich eine der bekanntesten Erkrankungen. Eine Sehnenursprungsentzündung und Verkrampfung der Unterarmstreckmuskulatur am äußeren Oberarmknorren werden dafür verantwortlich gemacht. Bei Erschöpfung konservativer Maßnahmen ist auch hier eine Operation möglich.

 

Was ist die Daumensattelgelenksarthrose?

 

Von der Daumensattelgelenksarthrose, medizinisch Rhizarthrose genannt, sind Frauen häufiger, als Männer betroffen. Neben der nicht operativen Behandlung kann man in fortgeschrittenen Stadien auch eine Operation in Erwägung ziehen. Am häufigsten wird der Gelenkersatz mit Eigengewebe durchgeführt. Der Eingriff heißt Resektionsarthroplastik. In Düsseldorf führt Dr. Schumann diesen Eingriff je nach Bedarf ambulant oder im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes durch.

 

 Was ist ein Springfinger?

 

Ein Springfinger ist meist Folge einer Sehnenscheidenentzündung. Mit Schmerzen an der Beugeseite der Köpfchen der Mittelhandknochen beginnt die Handerkrankung und führt dann zum Schnappen bzw. Springen der betroffenen Finger.

Zunächst wird eine konservative Behandlung eingeleitet. Wenn diese nicht fruchtet, kann die Handerkrankung in den allermeisten Fällen durch eine sog. Ringbandspaltung behoben werden. Diese kleine Operation wird in der YUVEO KLINIK in Düsseldorf überwiegend in örtlicher Betäubung und ambulant durchgeführt.

 

Die Sehnenscheidenentzündung in der Handchirurgie.

 

Die Sehnenscheidenentzündung ist sicherlich die häufigste Handerkrankung, wegen derer ein Chirurg aufgesucht wird. Schwellung Rötung, Überwärmung und Teils massive Schmerzen in Bereich der Betroffenen Sehnenscheiden prägen das Krankheitsbild. Zu den speziellen Sehnenscheidenentzündungen gehören u.a. der Springfinger und der Hausfrauendamen. Aber auch das Karpaltunnelsyndrom ist häufig durch eine Sehnenscheidenentzündung verursacht, die den Karpalkanal einengt und somit auf den Nervus medianus drückt.

 

Welche Empfehlungen haben Sie nach Operationen in der Handchirurgie?

 

Die Art und Dauer der Nachbehandlung richtet sich nach dem Ausmaß des Krankheitsbildes und der Operation. Auch ist die Wundheilung von individuellen Gegebenheiten abhängig. Diese stehen in Zusammenhang mit Nebenerkrankungen, Medikamenteneinnahme, Essstörungen, Nikotin- und Alkoholkonsum.

Wenn Sie sich bei Dr. Schumann in Düsseldorf behandeln lassen, wird er Ihnen zu jeder Behandlung die jeweiligen Empfehlungen nahebringen.

 

 Im Bereich Handchirurgie behandeln wir auch die folgenden selteneren Handerkrankungen in Düsseldorf.

 

  • Das Sulcus Ulnaris Syndrom ist eine Nerveneinengung.
    Das Sulcus Ulnaris Syndrom wird wie auch das Karpaltunnelsyndrom von einer Nerveneinengung verursacht. Diese ist am inneren Teil des Ellenbogens lokalisiert. Die Erkrankung führt zum Kribbeln des Kleinfingers und kleinfingerseitigen Teils des Ringfingers und zu Schmerzen im Arm.
  • Was ist ein Hausfrauendaumen ?
    Die Tendovaginitis de Quervain wird im Volksmund Hausfrauendaumen genannt und ist eine besondere Form der Sehnenscheidenentzündung. Sie entsteht meist durch eine Überbelastung, und bei einer gewissen individuellen Neigung. Sie wird hin und wieder als Rhizarthrose fehlinterpretiert. Diese Erkrankung lässt sich oft ohne Operation behandeln. Bei mangelndem Erfolg muss operiert werden. Die Strecksehnenfachspaltung erfolgt durch Dr. Schumann in Düsseldorf üblicher Weise in örtlicher Betäubung und ambulant.
  • Der Golferellenbogen ähnelt von der Ursache her dem Tennisarm.
    Der Golferellenbogen ist mit Schmerzen verbunden, die dem Tennisarm ähneln, nur dass Sie an der Innenseite des Ellenbogens lokalisiert sind. Durch die unmittelbare Nähe des Ellennerven (Nervus ulnaris) kann auch dieser in Mitleidenschaft gezogen sein. Ein Zusammentreffen von Golferarm und Sulcus Ulnaris Syndrom ist zu beobachten.
  • Das Loge de Guyon Syndrom ist eine seltene Handerkrankung.
    Ein Loge de Guyon Syndrom kann zu ähnlichen Kribbelgefühlen führen, wie beim Sulcus Ulnaris Syndrom typisch. Oft ist von der Nerveneinengung am Handgelenk aber nur der motorische Ast (Muskelast) des Nervus ulnaris betroffen. Dieses führt zur Schwäche der Kleinen Handmuskulatur.